Rund ums Ei

Unsere Hühner genießen die Sonne.

Wir halten insgesamt 2000 braune und weiße Legehennen, welche im Alter zwischen 18 und 20 Wochen als Junghennen zugekauft werden. Die Legehennen verbringen ungefähr ein Jahr bei uns und produzieren in dieser Zeit täglich Eier, bevor sie geschlachtet werden. Der Stall muss anschließend gereinigt und desinfiziert werden, bevor die nächste Gruppe einziehen kann.

unser Konzept der "Erweiterten Bodenhaltung"

Wir als Tierhalter haben uns aus langjähriger Erfahrung heraus bewusst zu einer konventionellen Bodenhaltung entschieden. Gründe hierfür sind unter anderem der höhere Hygienestandard im Stall, wodurch sich das Risiko von Krankheiten wie Vogelgrippe oder Salmonelleninfektionen reduziert. Angesichts der Anordnung von Legenestern, Futterketten, Tränken und Sitz- und Schlafmöglichkeiten für die Tiere in unserem Stall auf nur einer Etage, ist die Tierbetreuung außerdem intensiver und übersichtlicher. Um den Hühnern zudem Bewegung und frische Luft zu ermöglichen, fiel die Wahl auf einen ergänzenden überdachten Auslauf, in welchem großzügig Stroh eingestreut ist. Mittels einer Einstreumaschine werden darauf mehrmals täglich getrockneter Silomais, Weizenkörner und Muschelschalen, die für die Eierschalenstabilität von besonderer Bedeutung sind, ausgebracht. Es liegt im natürlichen Verhalten einer Henne zu Scharren und zu Picken um Futter zu suchen. In unserem Außenscharrraum werden die Tiere dazu eingeladen und verweilen über den Tag verteilt dort.